Kartenlocher Type 001 und Type 011


Ank√ľndigung: 1902

Nachdem 1895 in der Lochkarte Lochspalten für die Aufnahme von Werten eingeführt worden waren, war die Verwendung des Panthograph Punch nicht mehr zweckmäßig. Hollerith entwickelte einen mechanischen Kartenlocher, Type 001 genannt, der nur noch eine Lochung pro Lochspalte erlaubte.

 Details

Die Lochkarte wurde in einen Kartenschlitten eingelegt und in die erste Lochposition (=Lochspalte) geschoben, dann wurde mit der Lochung der Daten (nur Ziffern) in die Karte begonnen. Jeder Tastendruck lochte nicht nur eine Ziffer, sondern transportierte die Lochkarte auch um eine Lochspalte nach links. Nach Beendigung der Dateneingabe wurde die Lochkarte durch Tastendruck aus dem Gerät herausgelöst und entnommen.

Dies war eine bedeutende Verbesserung bei der Bearbeitung der Lochkarten. Das Risiko von falschen Lochungen wurde vermindert und der Zeitaufwand wurde geringer.


1923 wurde der mechanische Kartenlocher elektrifiziert. Diese Ausführung, der elektrische Kartenlocher Type 011, wurde bis weit in die Zeit der elektronischen Datenverarbeitung benutzt, solange Lochkarten für die Eingabe von Programmen benutzt wurden.
Erscheinungsdatum 1902
Revolutionäre Neuerungen einfache Lochung von Karten mit Lochspalten
Nachfolger Kartenlocher Type 011

ZUR√úCK