Deutsche Hollerith Maschinen Gesellschaft DEHOMAG


Die DEHOMAG wurde im November 1910 von Willi Heidinger in Charlottenburg bei Berlin gegründet.

Sie war Lizenznehmerin der Tabulating Machine Company für die Vermietung der Hollerith Lochkartenmaschinen, die Herstellung und den Verkauf von Lochkarten im Deutschen Reich und einigen kontinental-europäischen Ländern.

Sie hat gegen Ende der 1920er Jahre beginnend bis Ende der 1939er Jahre nicht nur IBM Lochkartenmaschinen, insbesondere Tabelliermaschinen, funktionsmäßig erweitert, sondern auch sehr erfolgreich eigene Tabelliermaschinen entwickelt.

Die erfolgreichste Eigenentwicklung war die numerische Tabelliermaschine D 11, die dann auch zu einer alphabet-schreibenden Tabelliermaschine D 11A weiterentwickelt wurde.

Tabelliermaschine D11

Im Mai 1949 wurde die DEHOMAG umbenannt in Internationale Büro-Maschinen Gesellschaft mbH Deutschland. (IBM Deutschland).

ZUR√úCK