Das Haus zur Geschichte der IBM Datenverarbeitung

Im "Haus zur Geschichte der IBM Datenverarbeitung", im weiteren HzG genannt, sind mehr als hundert Jahre Datenverarbeitung zu besichtigen.
Die Mitglieder der Sparte "IBM Geschichte" im IBM Klub Region Stuttgart e.V. haben diese Einrichtung auf der Grundlage der historischen Produktsammlung der IBM Deutschland GmbH geschaffen.
Im April 1988 haben sich 40 Mitglieder der Sparte zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der IBM Datenverarbeitung Interessenten durch Vortrag und Demonstration im Rahmen von Gruppenführungen zu vermitteln.
Die Betreuer des HzG sind IBMer im Ruhestand, die sich ehrenamtlich betätigen. Zu ihren Aktivitäten gehört es, ausgewählte IBM Produkte mit historischer Bedeutung zu sammeln, restaurieren, reaktivieren, pflegen und zu demonstrieren. Das besondere ist, dass alle Geräte, Maschinen und Systeme funktionsfähig sind und vorgeführt werden können.
Angesproche Interessenten sind Schüler, Studenten und Auszubildende, Lehrer, Dozenten und Professoren, Kunden und IBMer, Fachleute und Laien.
Die Ausstellung befindet sich in einem historischen Gebäude, das seit 1936 im Besitz der IBM (früher (1910 bis 1949): Deutsche Hollerith Maschinen Gesellschaft, kurz DEHOMAG genannt) ist. Es wurde bis Anfang der 1960er Jahre als Lochkartendruckerei, später als Büro- und Laborgebäude genutzt. 1994 ist die IBM Sparte "IBM Geschichte" in das Haus eingezogen.

Weiteres zur Erstellung der CD finden Sie im
Impressum

Adresse
Bahnhofstr. 43
71063 Sindelfingen
Tel. 07031 - 41 51 08